Angstpatienten

Bei zahlreichen Menschen spielt die Angst vor dem Zahnarzt eine bedeutende Rolle. Teils durch schlechte Erfahrungen oder aber durch das Wissen bedingt, dass lange Zeit keine Untersuchung mehr stattgefunden hat, kann eine große Angst bis hin zur Phobie vor dem Zahnarztbesuch entstehen.

Deshalb raten wir zu einem Erstgespräch in dem, ohne dass eine Behandlung vorgenommen wird, die Möglichkeit besteht unsere Praxis und das Team kennenzulernen. Dabei wird durch eine erste zahnmedizinische Befundung und das Erstgespräch die Angst genommen und Vertrauen aufgebaut.

 

Wir versuchen mit viel Einfühlungsvermögen auf Sie einzugehen und individuell zu beraten.

Für Menschen, die eine Ablenkung während der Behandlung wünschen, sind Deckenfernseher mit Audiozugang vorhanden.

Für Menschen, die ein detailliertes Gespräch wünschen, haben wir große Bildschirme über die wir mittels einer intraoralen Kamera exakt über die Befunde aufklären können.

Sollte die Angst jedoch deutlich tiefer sitzen, werden wir Wege finden um ihnen den Gang zu uns so angenehm, wie möglich zu gestalten!


Bitte teilen sie unseren Helferinnen am Empfang schon bei der Anmeldung ihr besonderes Anliegen mit.

Sedierung

Behandlung mit Lachgas

 

Eine leichte Form der Sedierung stellt die Behandlung unter dem Einfluss von Lachgas dar. Lachgas ist Distickstoffmonoxyd und wird mittels einer Nasenmaske eingeatmet. Folgen sind Relaxierung, geringerer Würgereflex und ein geringeres orales Schmerzempfinden. Wir beraten sie gerne zu diesem Thema direkt in unserer Praxis.

 

Behandlung in Sedierung

 

In Zusammenarbeit mit unserem Oralchirurgen des Vertrauens bieten wir in unserer Praxis chirurgische Eingriffe unter Sedierung an. Das sind die volkstümlich genannten „Egal-Spritzen“, die den Eingriff für sie völlig entspannt gestalten.