Freilegung von Zähnen für die Kieferorthopädie

Teilweise brechen die Zähne im Wechselgebiss (Michzähne – permanente Zähne) nicht an der Position durch bzw. gar nicht durch, die optimal wäre.

Durch eine genaue Diagnostik und die kieferorthopädische Befundung wird der Zeitpunkt für eine Freilegung des noch im Knochen befindlichen Zahnes bestimmt und durch einen kleinen Eingriff ermöglicht. Der Zahn erhält einen kleinen Knopf an dem ein Gummi befestigt wird. Durch diese Methode wird der Zahn in die korrekte Position gebracht und anschließend kieferorthopädisch eingestellt.

Weisheitszahnentfernung

Bei Bedarf entfernen wir die Weisheitszähne. Diese sind teilweise schlecht pflegbar, haben keine Funktion oder führen zu Funktionseinschränkungen.

 

Für weitere Informationen nutzen sie bitte den unten angefügten Link:

http://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/pati/bzaekdgzmk/1_01_op_weisheitszaehne.pdf